Neue Einstellungsbedingungen in den Polizeivollzugsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen

Ratgeber "BerufsStart im öffentlichen Dienst" für nur 7,50 Euro

Der Ratgeber "BerufsStart" hilft allen Berufseinsteigern im öffentlichen Dienst. und richtet sich gleichermaßen an Auszubildende und Beamtenanwärter.

Die Infos, Tipps und Hinweise helfen vor allem in den ersten Wochen und Monaten. Schließlich gelten für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst zahlreiche Besonderheiten, beispielsweise beim Einkommen, bei Arbeitszeit und Urlaub oder den Reise- und Umzugskosten. Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert: und hat ein eigenes Kapitel mit ausgewählten "Link-TIPPS zu Musik, Film und Video". Der Ratgeber kann für 7,50 Euro online bestellt werden >>>weiter

Mehr Informationen für Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter unter www.beamtenausbildung-online.de


.

Neue Einstellungsbedingungen in den

Polizeivollzugsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen

.

Einstellungen noch für 2007 möglich!

Der Bereich Werbung und Auswahl des Instituts für Aus- und Fortbildung der Polizei NRW teilt mit, dass sich das Auswahlverfahren für den Polizeidienst zum Einstellungstermin 1.9.2007 geändert hat. Ab sofort sind Bewerbungen im Online-Verfahren unter http://www1.polizei-nrw.de/polizeiberuf/Bewerbung/Online-Bewerbung/ möglich und potentielle Bewerberinnen und Bewerber sollten darauf hingewiesen werden. Doch zuvor sollte abgeklärt werden, ob die für das Verfahren 2007 geänderten Einstellungsbedingungen - neben den weiterhin geltenden wie Abitur oder volle Fachhochschulreife, nicht älter als 32 Jahre , polizeidiensttauglich mit ärztlichem Attest sowie Deutsche/r im Sinne Art. 116 GG (ausländische Bewerber/innen können unter bestimmten Bedingungen eingestellt werden) erfüllt sind:

  • Mindestgröße für Frauen 163 cm, für Männer 168 cm
  • Deutsches Sportabzeichen
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch

Das Auswahlverfahren nach der Vorauswahl gem. Aktenlage erstreckt sich über zwei Verfahrenstage mit einem computergestützten Testverfahren, der ärztlichen Untersuchung zur Feststellung der Polizeidiensttauglichkeit, einem Formalgespräch, dem Assessment-Center zur Prüfung verschiedener Kompetenzmerkmale und einem strukturierten Auswahlgespräch. Zur weiteren Information der Beratungsfachkräfte und Bewerber/innen wird die neu gestaltete Homepage http://www1.polizei-nrw.de/polizeiberuf/Start/ empfohlen. Ein aktueller Flyer ist zum Download eingestellt.Insbesondere sollten erste Unklarheiten mit der Hilfe der FAQ's unter http://www1.polizei-nrw.de/polizeiberuf/FAQ/ beseitigt werden.Einstellungsberater/innen nach regionalen Zuständigkeiten in NRW aufrufbar unter http://www1.polizei-nrw.de/polizeiberuf/einstellungsberatung/ In Nordrhein-Westfalen wird der mittlere Dienst bis zum Jahr 2010 schrittweise abgeschafft.

Berufsanfänger/innen starten seit 2002 direkt im gehobenen Dienst als Kommissaranwärter/innen.

Mehr Informationen zu Beamtenberufen unter www.beamtenausbildung-online.de



Startseite | Kontakt | Impressum
www.polizeivollzugsbeamte.de © 2018