Polizei: GdP fordert Entscheidungen bei Aus- und Fortbildung ein

OnlineService "Beamte/Öffentlicher Dienst": Für nur 15 Euro im Jahr
können Sie mehrere Bücher zum Beamtenrecht lesen oder ausdrucken. Daneben bieten wir weitere wichtige Dokumente zur Besoldung, Beihilfe und Beamtenversorgung. Wir recherchieren für Sie spezielle und geprüfte Links, z.B. Nebenjob, Musterformular für den Teilzeitantrag, Antrag auf Beihilfeabschlag >>>zur Anmeldung

Praxis-Seminar: Beamtenversorgung leicht gemacht - Seminare für Behördenmitarbeiter/innen und Personalräte 


Zur Übersicht aller Meldungen für Polizeibeamte

Polizei: GdP fordert Entscheidungen bei Aus- und Fortbildung ein

Nach Angaben der GdP bleiben derzeit drängende Fragen der Aus- und Fortbildung bei der Bundespolizei unbeantwortet. So würden in Anbetracht der Altersabgänge nunmehr bis zu 1.400 Einstellungen bzw. Aufstiegsmöglichkeiten pro Jahr benötigt, um die Personalstärke der Bundespolizei halten zu können. Der Personalkörper der Bundespolizeiakademie und der Aus- und Fortbildungszentren sei aber bereits 2008 lediglich für 600 Einstellungen ausgelegt gewesen. Der akute Personalmangel zeige, dass der Bereich der Aus- und Fortbildung im Zuge der Neuorganisation der Bundespolizei nur oberflächlich analysiert und in der Umsetzung vernachlässigt worden sei. Konkret bedeute dies, dass ab September 2014 die materiellen und personellen Ressourcen zur Sicherstellung der Ausbildung junger Kolleginnen und Kollegen nicht mehr ausreichten. Die GdP betont, sie werde nicht akzeptieren, dass die ausreichende Deckung des Personalbedarfs der Bundespolizei an den unzureichenden Rahmenbedingungen scheitern könnte.

Quelle: MAGAZIN für Beamtinnen und Beamte, Ausgabe 02/2014


 

mehr zu: Aktuelles für Polizeibeamte
Startseite | Kontakt | Impressum
www.polizeivollzugsbeamte.de © 2018