GdP: Pensionswelle rollt

OnlineService "Beamte/Öffentlicher Dienst": Für nur 15 Euro im Jahr
können Sie mehrere Bücher zum Beamtenrecht lesen oder ausdrucken. Daneben bieten wir weitere wichtige Dokumente zur Besoldung, Beihilfe und Beamtenversorgung. Wir recherchieren für Sie spezielle und geprüfte Links, z.B. Nebenjob, Musterformular für den Teilzeitantrag, Antrag auf Beihilfeabschlag >>>zur Anmeldung

Praxis-Seminar: Beamtenversorgung leicht gemacht - Seminare für Behördenmitarbeiter/innen und Personalräte 


Zur Übersicht aller Meldungen für Polizeibeamte

GdP: Pensionswelle rollt

» Einen Polizisten gibt es nicht fertig von der Stange. Polizisten werden drei Jahre lang intensiv auf ihren Beruf vorbereitet «

Die GdP warnt vor einem drastischen Personalmangel bei der Landespolizei. Bis 2020 werden nach Angaben des Innenministeriums von den rund 6.000 PolizistInnen mehr als 1.100 Beschäftigte pensioniert werden. Dennoch treibt die Landesregierung die Stelleneinsparungen voran. Die Personalplanung sieht von 2000 bis 2015 die Streichung von rund 1.000 Planstellen vor, in dem weniger Neueinstellungen erfolgten bzw. erfolgen. Nach Ansicht der GdP seien diese jetzt jedoch dringend erforderlich. „Einen Polizisten gibt es nicht fertig von der Stange. Polizisten werden drei Jahre lang intensiv auf ihren Beruf vorbereitet. Deshalb muss jetzt gegengesteuert werden damit die anstehende Pensionierungswelle durch Neueinstellungen ausgeglichen wird“, mahnt GdP-Landesvorsitzender Christian Schumacher. Als zusätzlich problematisch könnte sich die sinkende Bewerberzahl erweisen. Während 2011 noch 2.000 BewerberInnen zur Landespolizei wollten, waren es in diesem Jahr für die 144 freien Stellen noch 1.473.

Quelle: MAGAZIN für Beamtinnen und Beamte, Ausgabe 09/2014


 

mehr zu: Aktuelles für Polizeibeamte
Startseite | Kontakt | Impressum
www.polizeivollzugsbeamte.de © 2018